Master-Studiengang Betriebswirtschaftslehre –
Internationale Kompetenz in Wissenschaft und Praxis

Die zunehmende Globalisierung und Vernetzung, verbunden mit dem sich immer schneller vollziehenden Wandel in Kultur und Technik, macht es notwendig, sich flexibel weiterzubilden, um für die Zukunft in Wissenschaft, Politik und Praxis gerüstet zu sein – und dies in einem internationalen Kontext.

Daher bietet die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth seit dem Wintersemester 2009/2010 mit dem akkreditierten "Master-Studiengang Betriebswirtschaftslehre" ein Studienkonzept, das sich flexibel an Ihre Anforderungen anpassen lässt und so maßgeschneidert dazu beiträgt, Ihren beruflichen Erfolg zu sichern – und dies unabhängig davon, ob Ihr Ziel die Promotion oder auch der Einstieg in die Politik oder Privatwirtschaft ist. Ein Studienstart ist sowohl im Winter- als auch im Sommersemester möglich.

Der zeitliche Ablauf des Masterstudiums Betriebswirtschaftslehre lässt sich aus folgender Übersicht entnehmen. Dabei ist darauf hinzuweisen, dass Sie Ihr Studium flexibel gestalten und so auch eine andere zeitliche Aufteilung für Ihr Master-Studium an der Universität Bayreuth wählen können.

 

Ablauf_Master_2014_04

 

Der Masterstudiengang wurde zukunftsweisend konzipiert und ermöglicht somit

  •  ein umfassendes Fachwissen in den einzelnen Teilbereichen der Betriebswirtschaftslehre auf- und auszubauen,

  •  eine herausragende Methodenkompetenz zu entwickeln, und

  •  eine internationale Ausrichtung zu verfolgen.

 

Ein umfassendes Fachwissen – sowohl in Spezialbereichen als auch über die Grenzen verschiedener Disziplinen der Wirtschaftswissenschaften hinaus – ist in entscheidenden Stellen eine notwendige Voraussetzung. Fachwissen stellt damit den größten Baustein der Analyse komplexer ökonomischer Problemstellungen und darauf aufbauender Lösungsansätze sowie sinnvoller Entscheidungen dar. Dies realisiert sich im Masterstudiengang BWL durch einen zunächst generalistischen Aufbau, der von vertiefenden Spezialveranstaltungen verschiedener Teilbereiche der BWL ergänzt wird, die einem individuellen Interessenschwerpunkt flexibel angepasst werden können.

Eine herausragende Methodenkompetenz ist in Wissenschaft und Praxis unabdingbar, um auf die stetigen Veränderungen der Umwelt entsprechend reagieren zu können. Aus diesem Grund widmet der Masterstudiengang diesem essentiellen Bereich ein umfangreiches Modul, aus dem verschiedene Veranstaltungen gewählt werden können. Damit wird die Flexibilität des Einzelnen berücksichtigt.

Eine internationale Ausrichtung gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Masters, da letztlich auch der Blick über die Landesgrenzen hinaus in Zeiten der Globalisierung und Vernetzung unabdingbar wurde. Dies lässt sich einerseits durch die internationalen Komponenten in den Lehrinhalten der Lehrstühle erreichen. Andererseits bedeutet Internationalität oft auch die Weiterentwicklung und Festigung von Fremdsprachen, was an der Universität Bayreuth durch ein hervorragendes Sprachenkonzept mit zahlreichen angebotenen Sprachen im Rahmen des Ergänzungsmoduls möglich ist.

 

Sie wollen einen flexiblen Abschluss mit Rang und Namen? Dann bewerben Sie sich in Bayreuth!

Universität Bayreuth -